Sonntag, 17. August 2014

Wie kleine Tiere schlafen gehen

Heute möchte ich euch ein kürzlich entdecktes Kinderbuch vorstellen:


"Wie kleine Tiere schlafen gehen" von Marina Rachner und Anne-Kristin zur Brügge, Oetinger Verlag.
Ich habe ein Buch zum Verschenken gesucht. Eine liebe Bekannte hat ein Baby bekommen und sie hat sich ein Kinderbuch gewünscht. Lange - sehr lange!- habe ich nach etwas passendem gesucht.
Ich wollte gerne ein Buch haben, das sie früh nutzen können, das aber auch ansprechend ist und zudem möglichst zumindest ein Stück weit "pädagogisch sinnvoll" ist.
Nachdem ich tatsächlich Stunden in unterschiedlichsten Buchläden und Läden gesucht habe, zig Bücher in die Hand genommen und wieder weggelegt habe, habe ich diese wundervolle kleine, eigentlich recht unscheinbare, Büchlein entdeckt.
Auf der Rückseite steht:
"Im sanften Mondschein kannst du sehen,
wie kleine Tiere schlafen gehen.
Sie kuscheln, schmusen und im Nu
fallen schon die Äuglein zu."
Das zeigt eigentlich schon ziemlich gut, wie das Buch (Alterempfehlung ab 18 Monate) geschrieben ist. In liebevoll anmutenden Reimen (Beispiel: "Der Kater reibt mit seiner Tatze - den Kullerbauch der kleinen Katze.") wird man auf jeder Seite zu einem neuen Eltern-Kind-(Tier-)Paar geführt. Angefangen bei den Löwen, hin zu den Mäusen, vorbei an den Affen, hineingeschaut bei den Katzen, gestoppt bei den Igeln und letztlich angekommen bei Menschenmama und Menschenkind.
Wunderbar sanfte Farben bei den Bildern (also nichts aufdringliches, finde ich besonders gut, weil es eben ein Einschlafbuch ist), süße (und überschaubare also nicht überfordernde) Details, recht realistisch gemalt, nicht sonderlich verkitscht, wenig Text, aber viele Wiederholungen, eben auch in Form von Reimen, einen süßen roten Faden und dicke, pflegeleichte Pappseiten.
Es hat für mich also alles was ein tolles Kinderbuch für dieses Alter braucht.
Ich mag es total, bin tatsächlich am Überlegen es für meine späteren Kinder anzuschaffen, und würde es jederzeit erneut verschenken. Ich kann mir vorstellen, dass es ein geliebter Begleiter der Schlafensstunden werden kann!

Jetzt hoffe ich nur noch, dass es bei der besagten Bekannten und dem Nachwuchs auch ankommt ... ;)

Kommentare:

  1. Oh ein tolles Buch. Mit Büchern kann man nie früh genug anfangen. Ich glaub, das brauchen wir auch unbeding. Danke für den tollen Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ein zauberhaftes Buch! Und ich finde auch, dass Bücher einfach zum alltäglichen Gebrauch gehören sollten!

      Löschen
  2. Das Buch hört sich echt total süß an :)

    AntwortenLöschen